© 2018 – Clean Fuel Now Association

Data privacy statement (German)

Folgender Blogartikel erschien auf dem Blog von swisscleantech

5.12.16 – Weltstädte müssen in Klimaschutz investieren

Mexiko-Stadt - Die weltweit grössten Städte müssen in den nächsten vier Jahren 375 Milliarden Dollar in den Klimaschutz investieren. Dies hat nun die Pariser Bürgermeisterin Anne Hidalgo gefordert.

„Es ist eine Menge Geld, aber es gibt keine andere Möglichkeit. Wir werden gemeinsam versuchen, das Geld zusammenzubringen“, sagte Hidalgo vor zahlreichen Bürgermeistern beim C40 Mayor Summit in der vergangenen Woche in Mexiko-Stadt. Hidalgo ist die neue Präsidentin des Netzwerks C40 Cities, in dem einige der weltweit grössten Städte vereint sind.


Der Bürgermeister von Rio de Janeiro, Roberto Paes, erklärte, dass es sich bei den 375 Milliarden Dollar nicht zwingend um neue Finanzmittel handele. Ein Teil der Gelder, die von Ländern zurückgelegt worden sind, um im Rahmen der Pariser Klimabeschlüsse investiert zu werden, ist von Städten bereits für Klimaschutzmassnahmen eingeplant worden, wie es bei der chinesischen Nachrichtenagentur Xinhua heisst. „Städte haben bereits investiert, um die globale Erwärmung zu bekämpfen“, sagte Paes.


Laut dem Exekutivdirektor von C40 Mark Watts müssen die grossen Städte allesamt ihren CO2-Fussabdruck innerhalb von zehn Jahren beinahe halbieren, um die Ziele aus Paris zu erreichen. Der Grossteil des benötigten Geldes wird von Städten ausgegeben, um den Wandel von fossilen Energieträgern hin zu erneuerbaren Energien zu vollziehen. Zudem wollen die Städte Emissionen reduzieren, indem sie das Fahrradfahren und den öffentlichen Verkehr fördern. Im Rahmen einer solchen Initiative haben die Bürgermeister von Madrid, Mexiko-Stadt und Paris am Donnerstag erklärt, dass sie bis 2025 Dieselmotoren aus ihren Städten verbannen wollen, um die Luftqualität zu verbessern, wie es bei AFP heisst es.